Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag mein Dicker!

Du bist jetzt 13 Jahre alt – Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. Seit 2016 gehörst du ausschließlich mir und warst mir in all den Jahren ein treuer Begleiter. Mit dir habe ich so viel erlebt, so viele großartige Orte bereist und ich freue mich auf all die Orte, die da noch kommen werden.

179.500 km zeigt der Tacho. Allein in diesem Jahr sind wir 20.000 km gefahren. Wir waren in Belgien, den Niederlanden, Italien, Österreich, der Schweiz, Kroatien, Tschechien und viele Male in und um Berlin herum.

Dieses Jahr habe ich dich vom „Gelegenheitscamper“ zum „Mini-Camper“ ausgebaut. Du hast jetzt eine feste Campingbox, es ist alles etwas stabiler. Zudem hast du jetzt Thermomatten für die vorderen Fenster (es kann somit keiner mehr ins Fahrerhaus schauen), eine Kederschiene, ein Seitenzelt, einen Fahrradheckträger und (mein absolutes Highlight) eine ausziehbare Küchenschublade.

Im Frühjahr werde ich noch die verdunkelten Scheiben von Solarplexius anbringen und dann kann von außen auch keiner mehr in dich hineinschauen. Außerdem habe ich noch einen Heckklappenaufsteller und ein Lüftungsgitter für das Schiebefenster für mehr Frischluft besorgt.

Die Bettkonstruktion werde ich auch noch einmal überarbeiten, sodass ich nicht jedes Mal das komplette Bett zum Fahren zurückbauen muss. Außerdem möchte ich auch hier mehr Stabilität und Komfort. Für die hinteren Seitenfenster werde ich noch Fenstertaschen „basteln“, um hier für mehr Stauraum zu sorgen.

Mein Ziel ist etwas mehr Autarkie. Ich möchte freistehen können, nicht immer auf Campingplätze angewiesen sein. Denn nächstes Jahr wollen wir nach Dänemark und Norwegen. Hierfür habe ich auch bereits eine Kühlbox, eine Campingtoilette und eine Jackery Powerstation (insbesondere zum Betrieb der Kühlbox) gekauft. Vermutlich werde ich hier auch noch ein Solarpanel nachrüsten, um die Powerstation auch im Stand laden zu können.

Jetzt habe ich einiges in die Innenausstattung investiert, sodass ich dieses Jahr auch endlich wieder einen „Kundendienst“ habe machen lassen, denn diesen hatte ich die letzten Jahre sträflich vernachlässigt und ich bin dir sehr dankbar, dass du mir das nicht krummgenommen hast.

Neben dem obligatorischen Öl- und Filterwechsel, neuen Zündkerzen und einer Reparatur am Auspuff (neuer Endtopf) habe ich bei 170.000 km zum ersten Mal den Keilriemen samt Spannrollen wechseln lassen, ja, es war tatsächlich noch der Erste verbaut. Jetzt bei 179.500 km wird noch der Zahnriemen samt Wasserpumpe gewechselt und ja, auch hier tatsächlich zum ersten Mal!

Ich muss sagen, du bis ein sehr robustes Auto. Sicher, die ein oder andere Reparatur ist bereits erfolgt, aber ich denke, das ist angesichts deines Alters völlig normal.

Auf die nächsten 179.500 km mein Dicker – treuer Weggefährte, Rückzugsort, fahrbarer Untersatz, Umzugshelfer, Fahrradtransporteur und Camper!